Kostenlose Lieferung innerhalb AT & DE ab 60 €

Langes gesundes Haar dank feschi Haarpflege

Wie kann ich meinen Haarbruch stoppen?

Langes braunes, gelocktes Haar mit Strähnen

Na, wie sieht es mit deinen #longhairgoals aus? Bist du dem begehrten Rapunzel-Style schon dicht auf den Fersen? Nein? Immer wieder macht dir Haarbruch einen Strich durch die Rechnung? Das muss nicht sein. Haarbruch stoppen – so geht’s.

Real Talk: Wie sieht Haarbruch überhaupt aus?

Bei Haarbruch ist der Name Programm: Das Haar bricht einfach ab. Und genau so kommen auch unterschiedliche Haarlängen zustande. Gerade in den Längen und Spitzen ist dieses Lang-Kurz-Phänomen weit verbreitet. Mal ist ein Haar länger, mal kürzer.

Nicht aber nur in den Längen und Spitzen ist Haarbruch zu beobachten. Im Worst Case beginnt der Haarbruch schon am Ansatz.

Spurlos geht der Haarbruch meist nur selten an unserer Mähne vorbei. Denn, wer mal genauer hinschaut, bemerkt ein unnatürlich glattes Haarende. Da fehlt die Spitze. Manchmal ist der Haarbruch sogar unübersehbar. Ein kleiner weißer Punkt bereitet uns mental auf einen baldigen Abschied vor: Bye, bye, das war’s dann mit uns. Und als wäre das alles nicht schon übel genug, verknoten sich unsere gebrochenen Haare auch noch in Rekordzeit. Schnell verhaken sie sich ineinander und machen uns das Bürsten schwer.

Haarbruch VS. Spliss

Achtung, Verwechslungsgefahr: Oft werfen wir Haarbruch mit Spliss in einen Topf. Aber ganz so einfach ist es leider nicht. Denn Haarbruch und Spliss stehen zwar beide unseren #longhairgoals im Weg, aber beide auf ihre ganz eigene Art und Weise.

Bei Haarbruch verabschieden sich einfach die Spitzen. Bei Spliss hingegen spaltet sich das Haar. Es verwandelt sich sozusagen in eine kleine Wünschelrute.

Haarbruch: Welche Ursachen hat er?

Langes, blondes, lockiges und gepflegtes Haar

Die Längen und Spitzen sind der älteste Teil eines Haars. Deshalb ist hier besondere Pflege gefragt.

Unser Haar ist ganz schön vielschichtig – im wahrsten Sinne des Wortes. Gleich aus mehreren Schichten setzt es sich zusammen. Die äußerste Schicht gleicht einem Tannenzapfen. Sorgfältig reiht sich Hornschicht für Hornschicht übereinander. Ist dein Haar gesund, ist diese Tannenzapfen-Schicht geschlossen. Jetzt besteht kein Grund zur Sorge: Dein Haar ist bestens vor äußeren Einflüssen wie Hitze oder Kälte geschützt. Mühelos lässt es sich kämmen und stylen, fühlt sich super silky an und belohnt dich mit unwiderstehlichem Glanz. Das nennen wir #hairgoals.

Doch was, wenn dein Haar angeschlagen ist? Ganz einfach: Dann öffnet sich die schützende Tannenzapfen-Schicht und gibt das empfindliche Innere preis. Gerade bei Chemikalien, Hitze oder mechanischen Reizen knickt der Schutzpanzer oft ein. Und je fragiler der Schutzpanzer, desto leichteres Spiel haben Haarschäden wie Spliss und Haarbruch. Das Haar wirkt schlapp, matt und kraftlos.

Nicht aber nur Hitze, Chemie & Co. spielen bei Haarbruch eine Hauptrolle. Auch unser Lebensstil entscheidet über healthy oder not healthy. Denn wusstest du, dass eine einseitige Ernährung und chronischer Stress maßgeblich zu Haarbruch beitragen?

Haarbruch stoppen: Bring it on!

Langhaar-Fans kennen es nur zu gut: Am Anfang ist dein Haar topfit. Doch je länger es wächst, desto müder und trockener wirkt es. Bis zum Haarbruch ist es nur noch eine Frage der Zeit. Aber no worries: Mit unseren Tipps & Tricks kannst du Haarbruch effektiv stoppen – we promise.

Haarbruch stoppen: Die Pflege ist das A&O

Wir wollen ehrlich sein: Ist er einmal da, kann man Haarbruch nicht mehr einfach stoppen. Aber wir können vorbeugen. Mit der richtigen Hair Care müssen wir uns nicht mehr so schnell von unseren Langhaar-Träumen verabschieden.

Unsere Nummer 1 gegen Haarbruch ist die magic color Serie. Die Power-Serie mit Shampoo, Conditioner und Pflegespray weiß, was gefärbtes und stark strapaziertes Haar braucht – Magnolie und Phytokeratin. Das sanfte Duo dringt tief in die beanspruchte Haarstruktur ein, füllt kleine Schäden wieder auf und sorgt so für eine Extradosis Glanz und Geschmeidigkeit. Dein Haar wirkt super frisch, leicht und seidig.

Die Macadamia Maske von feschi versorgt die Haarlängen mit Feuchtigkeit

Die reichhaltige Haarmaske angereichert mit Macadamia Öl versorgt trockenes Haar mit ausreichend Feuchtigkeit.

feschi’s Pro-Tipp: Geschädigtes Haar braucht mehr als nullachtfünfzehn. Verwöhne es bei jeder Wäsche mit Conditioner oder alle 2-3 Haarwäschen mit einer qualitativ hochwertigen Haarmaske, zum Beispiel mit unserer smooth&shine Macadamia Maske.

Hitze? Ja, aber bitte richtig!

Keine Sorge: Selbst bei Haarschäden musst du nicht komplett auf Föhnen, Curlen und Glätten verzichten. Wenn du es richtig angehst, darfst du deine heißen Lieblinge immer noch benutzen – vorausgesetzt du benutzt einen guten Hitzeschutz.

Apropos Hitzeschutz: Wenn du noch keinen gefunden hast, können wir dir unser one heat wonder ans Herz legen. Unser Multitalent schützt dein Haar beim Styling vor den extremen Temperaturen und garantiert dir nebenbei auch noch einen spür- und sichtbaren Anti-Frizz-Effekt. Klingt doch gut, oder?

Die Länge macht's:

Wer hätte das gedacht? Es gibt sie doch – die richtige Haarlänge. Damit sich deine Spitzen nicht vorzeitig verabschieden und du deinen Haarbruch stoppen kannst, darf eine magische Grenze nicht überschritten werden.

Der Grund: Haarbruch und Spliss sind fast immer das Ergebnis von manueller Reibung. Sprich: Je öfter dein Haar Reizen ausgesetzt ist, desto schneller gerät es an seine Grenzen. Dies gilt vor allem für schulterlanges Haar. Ständig reibt es an deine Schulter. Kein Wunder also, dass der Haarbruch nicht lange auf sich warten lässt.

Ab zum Friseur

Bad News: Macht dein Haar einmal Bekanntschaft mit Haarbruch, ist er leider gekommen, um zu bleiben. Genau genommen kannst du den Haarbruch eigentlich nicht stoppen, sondern lediglich dagegen vorbeugen. Ist er also erstmal da, hilft nur noch eins: Ab zum Friseur.

Alle zwei bis drei Monate sollte es deinen Spitzen an den Kragen gehen. Ansonsten zieht sich der lästige Haarbruch immer weiter nach oben in Richtung Ansatz und das wollen wir doch nicht riskieren.

Ölige Sache

Das Macadamia Haaröl von feschi sorgt für Glanz und Geschmeidigkeit

Unser Geheimtipp in Sachen trockene, brüchige Haarlängen: Das Macadamia Haaröl.

Unsere Spitzen sind ganz schön in die Jahre gekommen – wortwörtlich. Sie sind schließlich der älteste Teil unseres Haars. Umso mehr Pflege haben sie sich verdient. Wie wäre es also mit einem Schuss smooth & shine Haaröl von feschi? Der Allrounder mit Macadamiaöl ist manchmal alles, was trockene und strapazierte Haare wollen. Sofort fühlen sie sich deutlich frischer, jünger und lebendiger an – good job.

It's Scrunchie-Time

Enge Haargummis mit Metallringen waren gestern, Scrunchies sind heute. Denn der Trend aus den 80er-Jahren sieht nicht nur richtig hip aus, er ist auch noch richtig gut fürs Haar. Angenehm leicht umschmeichelt der zarte Stoff die sensible Struktur, hält sie zuverlässig im Zaum und beugt so Spliss und Haarbruch vor.

Übrigens: Auch bei Haarspangen hältst du die Augen lieber offen. Messerscharfe Klingen sind hier nämlich fehl am Platz. Schnell bohren sie sich ins Haar und hinterlassen ihre unschönen Spuren – nein danke.

Vorsicht nass

Haare im Handtuch trocknen lassen

Lass dein Haar nach dem Waschen ein paar Minuten trocknen, bevor du es bürstest.

Wusstest du, dass nasses Haar hypersensibel ist? Hier herrscht nämlich akute Haarbruch-Gefahr. Passen wir einmal nicht genug auf, riskieren wir einen folgenschweren Knick. Umso sorgfältiger müssen wir unser nasses Haar behandeln. Kämmen im nassen Zustand? Oh no! Das erledigen wir lieber vor dem Waschen – sicher ist sicher.

feschi-Tipps bei nassen Haaren:

  • Bürste Dein Haar nicht im klitschnassen Zustand, sondern lass es erst etwas im Handtuch-Turban antrocknen
  • Rubble deine Haare mit dem Handtuch niemals trocken. Anstatt dessen tupfe das Haar trocken. 
  • Immer von unten nach oben bürsten – so kannst du auch Haarbruch vorbeugen
  • Verwende immer einen Leave-In Pflegespray. Dieser erleichtert die Kämmbarkeit deutlich.

Auf Seide gebettet

Genau wie wir selbst hat es auch unser Haar gerne bequem – vor allem im Schlaf. Nicht ohne Grund bettet es sich am liebsten auf zarte Stoffe wie Seide, Satin oder Samt. Warum tust du ihm den kleinen Gefallen nicht?

Ein Kopfkissen aus seidigen Stoffen – mehr braucht es nicht zum Glücklichsein. Denn je weicher der Stoff, auf dem es nachts liegt, desto weniger Reibung. Und je weniger Reibung, desto weniger Haarbruch und Spliss.

Wie kann ich meinen Haarbruch stoppen? Häufig gestellte Fragen!

Was hilft gegen Haarbruch?

Es gibt kein Wundermittel, dass Haarbruch stoppen kann. Es gibt jedoch eine Anzahl an hilfreichen Tipps. Diese können dir dabei helfen Haarbruch vorzubeugen. Hier sind unsere Tipps gegen Haarbruch:
  • Eine reichhaltige Haarpflege ist das A&O (verwende bei jeder Haarwäsche Shampoo & Conditioner).
  • Verwende immer Hitzeschutz.
  • Schneide deine Spitzen alle 2-3 Monate.
  • Gib Acht bei nassem Haar – dieses ist besonders bruchanfällig, da nasses Haar äußerst sensibel ist.
  • Verwende einen Kissenbezug aus Seide.

Wie kann man Haarbruch stoppen?

Die einzige Möglichkeit Haarbruch zu stoppen ist der Gang zum Frisör. Lass dir bitte alle 2-3 Monate deine Spitzen schneiden. So kannst du deinen Haarbruch loswerden. 

Warum brechen meine Haare immer ab?

Übermäßiges Hitzestyling, Blondierungen und Colorationen, sowie chronischer Stress oder eine einseitige Ernährung können zu Haarbruch führen. Außerdem versuche Metall-Gummibänder, enge Zöpfe oder Metall-Haarspangen zu meiden.

Leave a Reply Cancel Reply

You don't have permission to register
HAIRCARE MADE FOR YOU
Diese Produkte passen auch zu dir
Zwischensumme
0,00 
1