Kostenlose Lieferung innerhalb AT & DE ab 60 €

Was hilft gegen fettige Haare?

Du leidest unter schnell fettenden Haaren oder hast sogar fettige Haare direkt nach dem Waschen? Das muss nicht sein! Die häufigste Ursache für fettige Haare ist: zu häufiges Haarewaschen! Klingt paradox, ist aber ganz einfach erklärt! Wäscht man das Haar zu oft, trocknet die Kopfhaut aus, die Talgdrüsen bekommen somit das Startsignal und fangen mit der Fettproduktion an. Und das Ergebnis: Du hast schneller fettige Haare. Aber keine Sorge, mit der richtigen Routine bekommt man das Problem schnell wieder in den Griff! Schritt 1: Haare waschen reduzieren – finde deinen Haarwasch-Rhythmus! Schritt 2: geeignetes Shampoo gegen fettige Haare verwenden! Schritt 3: say hello to your new bff: Trockenshampoo! Zusätzlich findest du hier weitere unterstützende Produkte gegen fettige Haare.

Pro Tipp: In unserem feschi Magazin findest du zusätzlich einige Beiträge sowie wertvolle Tipps & Tricks zum Thema fettige Haare!

Fettige Haare durch zu häufiges Haarewaschen:

Fettige Haare können entstehen, wenn das Haar zu oft gewaschen wird.Du hast schon wieder fettige Haare, obwohl du sie erst gestern gewaschen hast? Oder noch schlimmer: deine Haare fühlen sich direkt nach dem Waschen fettig an? Keine Sorge! Wir können dir dabei helfen, das wieder in den Griff zu bekommen. Zu Beginn ist es wichtig zu verstehen, warum das Haar so schnell nachfettet und warum häufiges Haarewaschen in diesem Fall ganz und gar keine gute Idee ist.

Beginnen wir ganz von vorne: Du hast fettige Haare und das erste was dir hier wohl als Lösung in den Sinn kommt ist eine Haarwäsche. Diese löst das Problem in diesem Fall jedoch nur kurzfristig. Die Kopfhaut wird durch die vielen Haarwäschen ausgetrocknet und bekommt dadurch das Signal, mit der Talgproduktion so richtig loszulegen. Die Talgdrüsen starten mit der Fettproduktion und du kannst dir bestimmt schon denken, was dies zur Folge hat: fettige Haare! Ein Teufelskreis beginnt: Die Talgdrüsen werden durch das häufige Waschen nur noch mehr angeregt und das Haar fettet immer schneller nach. Klingt doch ganz logisch, oder?

Doch was soll man dann gegen fettige Haare tun, wenn’s die Haarwäsche nicht ist? Keine Sorge, es gibt eine Vielzahl an anderen Möglichkeiten, um fettige Haare loszuwerden!

Finde deine optimale Haarwasch-Routine:

Wir wissen mittlerweile, dass zu häufiges Haarewaschen nicht gut für schnell fettende Haare ist. Aber wie oft sollte man das Haar dann waschen? Wir empfehlen es alle 3-4 Tage mit Shampoo & Co. zu waschen. Die Kopfhaut kann sich dadurch beruhigen, die Talgproduktion stellt sich ein und das Haar fettet somit langsamer nach.

Sollte das für dich erstmal noch als unmöglich erscheinen, dann haben wir einen 60-Tage-Plan, um die Umsetzung leichter zu gestalten. Versuche die Haarwäsche die ersten 30 Tage auf jeden 2.-3. Tag zu reduzieren. Die Zeit dazwischen kann man ideal mit Trockenshampoo überbrücken. Hier kann man bei feschi zwischen zwei verschiedenen Varianten wählen. Zum einen gibt es das Trockenshampoo in Spray-Form und zum anderen das Trockenshampoo in Schaum-Form. Trockenshampoo entfettet das Haar und lässt es super frisch aussehen – also der idealer Begleiter wenn du die Haarwäsche noch ein oder zwei Tage hinauszögern möchtest. Sind die ersten 30 Tage erstmal überstanden, kannst du die Haarwäsche auf jeden 3.-4. Tag reduzieren. Schon befindest du dich in der optimalen Haarwasch-Routine!
Zu Beginn mag das für die ein oder andere vielleicht unmöglich erscheinen, doch wir geben dir einen Tipp: Trust the Process!

Das richtige Shampoo macht's aus!

Die keep calm - Serie von feschi ist eine milde Pflege für die KopfhautAuch bei der Haarwäsche selbst gibt es ein paar hilfreiche Tipps, um fettigen Haaren den Kampf anzusagen. Neigst du zu schnell fettenden Haaren ist es wichtig sehr milde Shampoos zu verwenden. Deine Kopfhaut benötigt eine beruhigende und entzündungshemmende Pflege. Unsere Nummer eins bei schnell fettenden Haaren ist das keep calm – Sensitiv Shampoo. Durch die angereicherten, milden Inhaltsstoffe ist es eine Beruhigungsbombe für das Haar und unterstützt dich dabei die Kopfhaut wieder in Balance zu bringen.

Die richtige Anwendung ist das A&O!

Auch bei der Anwendung des Shampoos gibt es ein paar Tipps, die bei fettigen Haaren hilfreich sein können. Bevor du das Shampoo auf deiner Kopfhaut aufträgst, verreibe es gut zwischen deinen Händen. Dadurch stellst du sicher, dass das Produkt auch gut in den Haaren verteilt wird. Vergewissere dich, dass du das Shampoo gut auswäschst. Wir empfehlen das Haar eine Minute lang unter fließendem Wasser gründlich auszuspülen. Wird das Shampoo nämlich nicht richtig ausgespült oder verteilt, kann dies auch zu einem fettig oder strähnig aussehenden Haar führen.

Never forget: Conditioner oder Haarmasken haben nichts auf der Kopfhaut verloren! Diese Produkte sollten nur in den Haarlängen verteilt werden.

Say hello to your new best friend: Trockenshampoo!

Das Trockenshampoo von feschi hilft dir dabei die nächste Haarwäsche hinauszuzögernTrockenshampoo kann dich in der Zeit zwischen deinen Haarwäschen optimal unterstützen. Es entfettet das Haar, versorgt es mit einem Duft wie frisch gewaschen und spendet außerdem nochmals ordentlich Volumen. Außerdem spart es natürlich viel Zeit, was auch dafür spricht!

PS: Auch bei Trockenshampoo ist die richtige Anwendung das A&O. Stelle also sicher, dass du die Beschreibung der Produkte genau liest, um die optimalen Ergebnisse zu erzielen.

Weitere hilfreiche Tipp & Tricks gegen fettige Haare:

Das war noch nicht alles: Wir haben noch ein paar weitere Tipps und Tricks wie du deinen fettigen Haaren den Kampf ansagen kannst! Oft sind uns nämlich manche Dinge, die wir unseren Haaren tagtäglich zumuten gar nicht bewusst.

  1. Entferne deinen Kamm oder deine Bürste von Stylingresten. Stylingprodukte können deine Bürste ganz schön klebrig machen und verschmutzen. Wenn du dir dann die Haare mit den verschmutzten Bürsten kämmst, wird das ganze Styling-Gemisch im Haar verteilt und lässt dieses schneller fettig aussehen.
  2. Du fährst dir mit den Händen oft durchs Haar? Auch das kann zu fettigen Haaren führen. Schmutzpartikel oder Fettspuren auf den Fingern werden im Haar verteilt und lassen deine Mähne schneller fettig aussehen.
  3. Stylest du deine Haare gerne mit Glätteisen oder Lockenstab? Dann solltest du wissen, dass auch das die Talgproduktion an der Kopfhaut anregen kann. Grund dafür ist schlichtweg die Hitze, die das Haar austrocknet und die Talgdrüsen anregt mehr Fett zu produzieren. Aber keine Sorge: Solange du alles mit Maß und Ziel machst, ist das völlig okay (Vergiss nur nicht den Hitzeschutz!).

Alles auf einen Blick: Was hilft gegen fettige Haare?

Das keep calm - Sensitiv Shampoo von feschi beruhigt die Kopfhaut

  • Haarwäsche auf alle 3-4 Tage reduzieren: Sollte das zu Beginn noch nicht möglich sein, taste dich langsam ran. Starte in den ersten 30 Tagen mit einer Haarwäsche im Abstand von allen 2-3 Tagen.
  • Die Tage dazwischen mit Trockenshampoo überbrücken: Sehen deine Haare fettig aus, kannst du ganz einfach mit Trockenshampoo nachhelfen.
  • Achtung bei der Wahl des richtigen Shampoos: Verwende milde, beruhigende Shampoos, um deiner Kopfhaut etwas Gutes zu tun und diese wieder in Balance zu bringen und wasche dieses gründlich aus.
  • Weitere Tipps: Reinige deine Bürsten/Kämme regelmäßig, versuche so wenig wie möglich mit den Händen durch die Haare zu fahren und den Einfluss von Hitze zu minimieren.

FAQ: Was hilft gegen fettige Haare?

Wie oft soll man fettige Haare waschen?

Wir empfehlen die Haare alle 3-4 Tage zu waschen – und dies auch bei fettigen Haaren. Wenn dies gar nicht möglich ist, kann man die Haarwäsche zunächst auf alle 2-3 Tage reduzieren. Die Tage zwischen den Haarwäschen kann man mit Trockenshampoo überbrücken.

Was kann ich gegen schnell fettende Haare tun?

  1. Haarwäsche auf jeden 3.-4. Tag reduzieren
  2. Die Tage dazwischen mit Trockenshampoo überbrücken
  3. Das richtige Shampoo verwenden
  4. Bürsten/Kämme regelmäßig reinigen

Warum sind meine Haare so schnell fettig?

Grund dafür ist meist, wenn die Haare zu oft gewaschen werden. Durch die Haarwäschen trocknet die Kopfhaut schneller aus, somit produzieren die Talgdrüsen mehr Fett und das Haar sieht fettig aus – ein Teufelskreis entsteht.  

Andere Gründe können sein: Falsche Wahl des Shampoos oder falsche Anwendung, schmutzige Kämme/Bürsten oder zu viel Hitze.

Weitere Kategorien

You don't have permission to register
HAIRCARE MADE FOR YOU
Diese Produkte passen auch zu dir
Zwischensumme
0,00 
1