Kostenlose Lieferung innerhalb AT & DE ab 60 €

Hair Talk: Extensions richtig pflegen

Schlechte Nachrichten für Longhair-Seeker: Pro Monat legt unser Haar nur 1 bis 1,5 Zentimeter zu. So lässt der Rapunzel-Look manchmal eine halbe Ewigkeit auf sich warten. Doch das geht auch schneller: Extensions lautet das Zauberwort. In Rekordzeit verhelfen dir die samtigen Styling-Wunder zur endlosen Wallemähne.

Wäre da nicht ein kleines Problem: Extensions sind ganz schön anspruchsvoll, denn sie wollen gut gepflegt werden – sonst war’s das mit dem Glanz. Zu Befehl, mit ein bisschen Liebe und Fingerspitzengefühl rücken deine #longhairgoals endlich in greifbare Nähe. Und das Beste: feschi gibt dir Rückenwind. Gemeinsam machen wir die Extensions-Pflege zum Kinderspiel.

Hair Talk Extensions-Pflege: Wie wasche ich meine Extensions richtig?

  • Vorbereitung ist alles: Bevor es unter die Dusche geht, entwirrst du deine Extensions vorsichtig mit den Fingern. Anschließend kämmst du sie mit einer speziellen Extensionsbürste sorgfältig durch. Dabei ist die Richtung entscheidend: Beginne immer bei den Spitzen und arbeite dich dann langsam bis zum Ansatz hoch.  
  • Die ideale Waschposition für Extensions ist aufrecht in der Dusche. Zuerst verteilst du dein Shampoo gleichmäßig auf der Kopfhaut, sodass es automatisch nach unten zu den Längen und Spitzen läuft. Ist die ganze Mähne einshampooniert, heißt es “Wasser marsch“.
  • Nach dem Waschen gönnst du deinen Extensions eine Extraportion Pflege. Hier ist eine hydratisierende Haarmaske Gold wert. Schnapp dir ein bis zwei walnussgroße Mengen und arbeitet sie großzügig in die Längen und Spitzen ein. Achtung: Halte die Haarmaske von den Bondings deiner Extensions fern.
  • Etwas Geduld bitte: Lass die Kur ca. 2-5 Minuten einwirken. Danach spülst du die Rückstände gründlich mit lauwarmem Wasser ab.
  • Deine Extensions haben sich das volle Programm verdient? Dann wird es Zeit für eine Intensivkur. 5-10 Minuten lang pflegt die reichhaltige Hair Care dein Langhaar-Secret. Ist die Einwirkzeit um, spülst du die Kurreste sorgfältig aus.
  • Heute muss es im Bad schnell gehen? Kein Problem, der magic color – Phytokeratin Pflegespray päppelt deine Extensions in Rekordzeit auf. Einfach aufsprühen, kurz einwirken lassen und fertig!
  • Der letzte Schliff: Nach dem intensiven Pflege-Part drückst du das überschüssige Wasser behutsam mit einem weichen Handtuch aus – bitte nicht rubbeln. Die starke Reibung reizt nur die sensible Haarstruktur.
  • Jetzt noch einen Schuss Spitzenfluid in die Längen und Spitzen – am besten mit Argan- oder Macadamiaöl. Das sorgt für einen super gepflegten Look. Hier eignet sich am besten unser smooth & shine – Macadamia Haaröl. 
  • Last but not least: Ordne deine Extensions vorsichtig mit den Fingern und lass sie kurz trocknen. Anschließend bringst du sie mit der Extensionsbürste in Form.

Und jetzt zur Frage aller Fragen: Wie oft muss ich meine Extensions eigentlich waschen? Ganz einfach: Weniger ist mehr. Im Idealfall wäschst du deine Haare zweimal pro Woche. Drei- bis viermal pro Woche wäre einfach zu viel des Guten. Auf Dauer sind die ständige Reibung, die extreme Föhnhitze und der Wirkstoff-Cocktail in den Pflegeprodukten nämlich nichts weiter als eine unnötige Belastungsprobe fürs Haar.

Pflege für Extensions – unsere No-Gos

Vorsicht: Auch, wenn Extensions wie echte Haare wirken, sind sie nicht ganz dasselbe. Gerade bei der Extensions-Pflege merken wir den Unterschied. Manches, was bei Echthaar selbstverständlich ist, können wir Extensions einfach nicht zumuten.

Werfen wir einen Blick auf die No-Gos:

 

  • Nicht den Kopf hängen lassen – im wahrsten Sinne des Wortes. Wäschst du deine Extensions über Kopf, verheddern sie sich schnell. Und je mehr sie verknoten, desto leichter gehen die Tapes kaputt.
  • Bitte nicht rubbeln: Mute deinen Extensions die Erschütterung nicht zu – lieber vorsichtig mit dem Handtuch abtupfen.
  • Nicht im nassen Zustand bürsten: Warte immer, bis deine Extensions halbwegs trocken sind. Das gilt übrigens auch für dein echtes Haar. Der Hauptgrund: Wer nasses Haar bürstet, muss mit Spliss und Haarbruch rechnen.

Beste Pflege für Extensions: Welche Pflegeprodukte lohnen sich?

Haarverlängerung mit Tapes – Finger weg von Alkohol, Schwefel & Co.

Augen auf bei der Shampoowahl lautet das Motto bei Extensions – gerade bei der Tape-Extensions-Pflege. Aus gutem Grund: Benutzt du regelmäßig Shampoos mit hohem Alkohol-, Schwefel- oder Fruchtsäuregehalt müssen deine Haarteile ganz schön schlucken. Mit Alkohol, Schwefel und Fruchtsäure stehen Tape-Extensions schließlich auf Kriegsfuß. Kein Wunder, schlimmstenfalls lockern sie die Klebestreifen, sodass du dich leider vorzeitig von deiner langen Traummähne verabschieden musst – bye, bye #longhairgoals.

 

Haarverlängerung mit Metallklammern – sanfte Pflege bitte!

Deine Extensions sind mit Metallklammern befestigt? Dann empfehlen wir dir eine besonders sanfte Hair Care. Wie wäre es zum Beispiel mit unserem keep calm Sensitiv ShampooDas antibakterielle Top-Secret ist ein milder Allrounder: Es reguliert die Talgproduktion bei schnell nachfettendem Ansatz, beugt Schuppen vor und wirkt nebenbei auch noch entzündungshemmend und beruhigend. Und das Beste: Bei der Extensions-Pflege ist es unschlagbar. Alles, was du unter der Dusche zu tun hast: Trage das Shampoo auf die Kopfhaut auf und das war’s. Die Längen und Spitzen werden beim Ausspülen von ganz allein gereinigt. Ganz easy, oder?

Du wünschst dir Top-Extensions – super weich, geschmeidig und gesund? Was hältst du dann von einem kleinen Hydra-Boost – zum Beispiel von unserer smooth & shine Macadamia Maske? Die Intensivkur ist ein Segen für stark beanspruchtes Haar – speziell für spröde und trockene Spitzen. Sanft umschmeichelt die Pflegeformel mit Jojobaöl und Vitamin E deine Extensions, schenkt ihnen Extra-Feuchtigkeit und Elastizität und schützt ganz nebenbei auch noch die Kopfhaut – Mission “Hydra-Boost” completed.

Extra Care-Tipp: smooth & shine und keep calm sind das perfekte Extensions Pflege-Set.

Extensions Pflegetipps: Wie style ich sie richtig?

Good News: Deine Extensions lassen sich super easy stylen. Ob Curls, Sleek Look oder Beach Waves – alles wie gehabt. Doch Achtung: Nicht jedes Styling-Produkt kommt infrage. Am besten verzichtest du auf Sprays, Gels und Tinkturen mit Alkohol, Fruchtsäure, Schwefel oder Ölen (am Ansatz) – deinen Tapes zuliebe.

Doch bevor du loslegst, greifst du zum Hitzeschutz – am besten zu unserem one heat wonder. Denn 200 Grad willst du sicher nicht ohne Schutz auf dein Haar loslassen, oder? So viel Zeit muss sein.

Extensions färben – eine gute Idee?

Kennst du das? Du hast dir gerade mit Extensions den Wunsch vom Rapunzel-Look erfüllt. Doch plötzlich bekommst du Riesenlust auf eine coole neue Hair Color. So ein warmes Cinnamon Brown oder kühles Scandinavian Blonde – das wär’s. Also ab zum Friseur! Aber Moment: Kannst du Extensions überhaupt färben?

Das kommt darauf an. Bei künstlichen Extensions raten wir dir von Farbexperimenten ab. Meist sind sie bereits vorbehandelt und gefärbt. Gut möglich, dass Highlights oder Colorationen den Farbton verfälschen.

Bei Extensions mit Echthaar spricht aber nichts dagegen. Schließlich handelt es sich hier um ganz normales Haar. Und dieses kannst du natürlich nach Lust und Laune mit Highlights und Colorationen aufpeppen. Also, feel free to color your extensions!

Haar-Extensions Pflege: Wie sieht es mit Sport aus?

No worries: Deine Workouts sind auch mit Extensions ohne Probleme möglich. Damit beim Sport aber alles an der richtigen Stelle bleibt, müssen sie gut sitzen. Am besten sprichst du deine Trainingspläne schon beim Friseurtermin an. Zeig ihm deine liebsten Workout Hair Styles: Wie bindest du dein Haar beim Training am liebsten hoch? So weiß er genau, wo er die Extensions anbringen soll.

Special Tipp: Bei der Tape Extensions-Pflege raten wir dir zum High Bun. So kannst du die Haarteile beim Sport bequem nach oben legen, ohne dass sie dein Langhaar-Secret sofort verraten. Alles bleibt gut versteckt – versprochen.

Extensions-Pflege im Urlaub

Chlor und Salzwasser sind die Worst Enemies von Extensions – gerade der Tapes. Nicht ohne Grund besteht im Urlaub akute Verfilzungs- und Austrocknungsgefahr. Nicht aber nur Tauchen im Pool oder Schwimmen im Meer greifen das Haar an. Der größte Haarschaden entsteht tatsächlich beim Trocknen. Doch wie kommt’s?

Ganz einfach: An heißen Tagen trocknet unser Haar durch die warme Strandluft und die sanfte Meeresbrise in Rekordgeschwindigkeit. Blitzschnell verdunstet die Feuchtigkeit. Das Salz aber bleibt im Haar zurück. Und genau diese feinen Salzkristalle sind das Problem: Als wasserlösliche Mineralien haben sie einen extremen Feuchtigkeitsdrang. Innerhalb kürzester Zeit binden sie Wasser an sich – alles, was sie kriegen können. Umso trockener und spröder wird das Haar – sowohl dein eigenes Haar als auch deine Extensions. Aber keine Panik: Du kannst etwas dagegen tun:

  • Verzichte auf Kopfsprünge und Tauchgänge.
  • Stecke deine Haare vor dem Baden hoch.
  • Spüle dein Haar nach dem Pool oder Meer gründlich mit Süßwasser aus.
  • Verwende milde Haarkuren und Shampoos mit Feuchtigkeitsspendern wie beispielsweise unser keep calm – Sensitiv Shampoo

Schlafen mit Extensions

So mancher Extensions-Lover erlebt schlaflose Nächte. Die Sorge um die lange Haarpracht hält ihn wach. Doch das muss nicht sein. Mit diesen Tipps wachen du und deine Extensions morgens topfit auf:

  • Leg dich nicht mit nassen Haaren schlafen. 
  • Kämme deine Haare vor dem Schlafengehen gründlich durch. 
  • Binde deine Haare über Nacht zusammen. Seitenschläfer liegen mit einem Flechtzopf richtig und Rückenschläfer mit Dutch Braids. Kurzen oder glatten Haaren tut ein lockerer Pferdeschwanz gut. 
Themenübersicht

    Leave a Reply Cancel Reply

    You don't have permission to register
    HAIRCARE MADE FOR YOU
    Zwischensumme
    0,00 
    1