Kostenlose Lieferung innerhalb AT ab 60 € | DE ab 90 €

feschi Frizz Haare Blogbeitrag

6 einfache Anti Frizz Regeln gegen Frizz Haare

Manchmal stehen uns einfach die Haare zu Berge – wortwörtlich. Frizz Haare nennen wir unseren schlimmsten Albtraum. Doch keine Panik: Mit der richtigen Haircare ist der haarige Albtraum schnell wieder vorbei. Mit diesen Tipps und Tricks wirst du krauses Haar super easy los.

Was ist Frizz?

Frizz stammt eigentlich aus dem Englischen und bedeutet übersetzt so viel wie Krause. Frizz Hair ist also nichts anderes als gekräuseltes Haar. Doch Frizz geht noch einen Schritt weiter: Nicht nur krauses Haar, sondern auch schwieriges und unberechenbares Haar fallen unter den Begriff. Egal ob sprödes und lebloses Haar, glanzloses Haar oder schwer zu bändigendes Haar – Frizz kennt viele Gesichter.

Vor allem welliges und lockiges Haar hat oft mit Frizz zu kämpfen. Doch das bedeutet leider noch keine Entwarnung für glatte Haartypen: Auch vor straight Hair macht der Styling-Struggle nicht Halt.

Wie entsteht Frizz in den Haaren?

Stellt sich nur noch eine Frage: Wie kommt es eigentlich zu Frizz? Ganz einfach: Unser Haar hat ein Schutzschild, die Schuppenschicht. Wie ein feiner Schleier umhüllt sie die sensible Haarstruktur und schützt sie vor äußeren Einflüssen wie Hitze, Kälte oder Reibung. Ist das Haar topfit, ist es auch die Schuppenschicht. Das Haar ist wunderbar weich und geschmeidig. Bei sprödem Haar sieht es leider anders aus. Die Schuppenschicht ist angeschlagen. Umso spröder und trockener fühlt sich das Haar an. Der Grund: Es mangelt ihm an Feuchtigkeit. So holt es sich seine Feuchtigkeit woanders her – aus der Luft zum Beispiel. Nun dringt die Luftfeuchtigkeit von außen durch die beschädigte Schuppenschicht ein, et voilà da haben wir den Frizz. Die Haare kräuseln sich, stehen auffällig stark vom Kopf ab und machen uns das Styling unnötig schwer. Kurz gesagt: Der Hauptauslöser für Frizz ist sprödes und trockenes Haar.

Am härtesten trifft es wellige und lockige Haartypen. Die geschwungene Haarstruktur trocknet einfach schneller aus. Ein weiterer Grund für Frizz: Over-Styling. Wer zu oft färbt, föhnt, curlt oder glättet, stellt die Schuppenschicht auf eine harte Probe. Die Konsequenz: Im Laufe der Zeit raut sie auf und bestraft unseren Styling-Wahn mit Frizz. Auch die Sonne ist keine Unschuldige. Wer Körper und Haar zu eifrig der UV-Strahlung aussetzt, muss es mit gekräuseltem Haar büßen.

Good to know: Im Winter wird unser Haar besonders leicht Opfer von Frizz. Trockene Heizungsluft und kratzige Beanies meinen es nicht gerade gut mit der Schuppenschicht.

Unsere 6 ultimativen Anti-Frizz-Regeln

Wir haben eine gute und eine schlechte Nachricht: Die schlechte zuerst: Frizz ist keine Seltenheit. Die gute: Du kannst etwas dagegen tun. Mit unseren 6 ultimativen Anti-Frizz-Regeln stehen dir die Haare schon bald nicht mehr zu Berge.

1. Vorsicht vor trockenen Haaren

Was ist das beste Mittel gegen Frizz? Wir würden sagen: Prävention. Wer erst gar keinen Frizz entstehen lässt, muss sich auch nicht damit herumärgern. Doch leichter gesagt, als getan: Wer keinen Frizz haben will, muss erst einmal den größten Frizz-Auslöser, sprödes trockenes Haar, erfolgreich bekämpfen. Denn je trockener das Haar, desto wahrscheinlicher der Frizz.

Was dein Haar jetzt wirklich braucht, ist ein Feuchtigkeits-Boost. Und diesen Feuchtigkeits-Boost bekommt es mit der richtigen Haircare. Benutze nicht irgendeine Haarpflege. Benutze eine Haircare speziell für trockenes Haar. Wie wäre es zum Beispiel mit fantastic elastic von feschi? Unser Shampoo für trockenes und dünnes Haar schenkt deinem Haar 72 h Feuchtigkeit pur. Und direkt danach ist unsere The Luxury Argan Oil Leave-In Pflege dran. Die hochwertigen Keratin-Aminosäuren machen schlappes und trockenes Haar super stark. Dürfen wir dir noch ein Anti-Frizz-Wunder vorstellen? Unser Keratinschaum send help mit kraftvollen Weizenproteinen ist die perfekte SOS-Care für stark strapaziertes Haar.

Oder warum stylst du den Frizz nicht einfach weg? smooth & shine, unser reichhaltiges Pflegeelixier, pflegt dein Haar nicht nur super soft und silky, sondern schützt es auch noch vor Hitze. Apropos Hitze: Kennst du unsere Wunderwaffe gegen Hitze schon? straight out of feschi, unser liebster Hitzeschutz, ist unser personal Must-have beim Föhnen, Curlen oder Glätten.

Wo bleibt der Glanz? Kommt sofort: Einmal glow baby auf das Haar sprühen, gut verteilen und Glanzzeiten erleben. Für den nötigen Halt sorgt übrigens unser keep it matte Wax Spray. Sofort verleiht unser Styling-Liebling deinem Haar mehr Grip und Struktur – bye, bye Frizz.

2. Keine falsche Angst vor Silikonen

Ja, ja – Silikone sind bekanntlich immer die Bösen – das ist in der Haarpflege aber pauschal gesagt falsch.  In der Haarpflege sind Silikone extrem nützlich – vorausgesetzt, es sind die richtigen. Mit hochwertigen und wasserlöslichen Silikonen haben wir kein Problem – ganz im Gegenteil. Mit minderwertigen Silikonen in Billigprodukten aber haben wir sehr wohl ein Problem. Sie beschützen das Haar nicht, sondern beschweren es. Da sie nicht 100% wasserlöslich sind legen sie sich wie ein schwerer Mantel um das Haar und können es langfristig „ersticken“.

Hochwertige Silikone hingegen machen das Haar weich und geschmeidig und hinterlassen keine gefährlichen Rückstände im Haar. Somit sind sie eine super Hilfe, um unbändige Frizz Haare in den Griff zu bekommen. Aber das ist nicht alles worauf es ankommt, weiter geht’s!

3. Haare richtig trocknen

Haare trocknen ist komplizierter als gedacht. Mythos Nummer 1: Luftrocknen ist das Nonplusultra. Leider nein: Trocknet das Haar vollständig an der Luft, saugt es jede Menge Luftfeuchtigkeit in sich auf. Und je mehr Luftfeuchtigkeit, desto höher das Frizz-Risiko.

Mythos Nummer 2: Frotteehandtücher machen den besten Job. Leider nein: Die raue Struktur ist nicht für empfindliches Haar gemacht. Es strapaziert die angeschlagene Haarstruktur nur noch mehr. Und je strapazierter sie ist, desto näher rückt der Frizz. Weiche Mikrofaserhandtücher sind definitiv die bessere Wahl.

Mythos Nummer 3: Hitzeschutz wird überbewertet. Leider nein: Hitzeschutz ist sozusagen der heilige Gral für sprödes und trockenes Haar mit Frizz-Neigung. straight out of feschi ist der beste Beweis. Wie ein feiner Schutzfilm ummantelt der Hitzeschutz die Haarstruktur. Weder Föhn noch Lockenstab oder Glätteisen werfen den unsichtbaren Schutzschild aus der Bahn.

4. Es lebe das "Anti Frizz Shampoo"

Viele schwören auf ihr Anti Frizz Shampoo, aber was macht ein Shampoo eigentlich zu einem Anti Frizz Shampoo? Ganz einfach – Marketing. Reine Anti-Frizz-Shampoos gibt es eigentlich nicht wirklich, bzw. haben sie keine Eigenschaft, die Frizz explizit bekämpft. Nennt sich ein Produkt Anti-Frizz-Shampoo, ist es im Grunde nichts anderes als ein stark pflegendes Shampoo für strapaziertes Haar – denn das ist, was auch Frizz Haar am meisten benötigt.  Zwei Beispiele: fantastic elastic oder the Luxury Argain Oil Edition. Beide Shampoos bringen stark gestresstes Haar wieder in Topform. Ihre milde Pflegeformel mit wertvollen Vitaminen und Nährstoffen gibt sprödem trockenem Haar genau das Feuchtigkeitsplus, das es sich verdient. Dann erledigt sich der Frizz fast wie von selbst.

By the way: Von Frizz Haare Hausmitteln halten wir persönlich nicht sonderlich viel. Wenn es um unser Geschmeide geht, vertrauen wir der Expertise von Profis.

5. Richtig bürsten

Ja, auch Bürsten will gelernt sein. Denn Frizz Hair kommt nicht mit allen Borsten gut zurecht. Auf der sicheren Seite sind wir mit grobgezinkten Kämmen und Bürsten. Von feinen Borsten raten wir eher ab. Sie plustern das Haar nur noch mehr auf. Und das können wir jetzt ganz und gar nicht gebrauchen.

Nice to know: Neben der Bürste kommt es auch auf das Glätteisen an. Ein Modell mit integriertem Kamm nimmt dir einiges an Styling-Arbeit ab. Das Prinzip: Schon während der Glättung löst der Kamm kleine Knoten im Haar auf. So gelingt dir mühelos ein natürlich gepflegtes Finish. Bei Glätteisen ohne integrierten Kamm ist das leider nicht immer der Fall. Viel zu oft wirkt der finale Look unnatürlich platt und leblos.

6. Frizz-frei im Schlaf

Sounds too good to be true: Selbst im Schlaf kannst du etwas gegen Frizz Haare tun. Das richtige Kopfkissen ist wie eine reichhaltige Haircare – gerade Kopfkissen aus Seide. Auf dem geschmeidig-weichen Material sind deine Haare bestens gebettet. Das Erfolgsgeheimnis: Anders als Klassiker wie Baumwolle oder Leinen raut der milde Stoff die Schuppenschicht der Haare so gut wie nicht weiter auf.

Doch kein Grund zur Sorge: Es muss nicht immer gleich das teure Kissen aus 100 % Seide sein. Ein zartes Seiden- oder Satintuch über dem Kissen tut es doch genauso gut.

Feuchtigkeit, Seide & Hitzeschutz: Die Wunderwaffen gegen Frizz

Es gibt Probleme, die kann man nicht lösen. Doch keine Angst: Frizz gehört nicht dazu. Die Lösung des haarigen Nightmares: eine wohltuende Haircare, reich an Feuchtigkeit wie unser fantastic elastic Shampoo. Auch das richtige Öl kann Frizz-Haar ein Ende setzen – Wir empfehlen Produkte mit hochwertigem Arganöl wie in unserer the Luxury Argan Oil Edition. Und bitte Hitzeschutz nicht vergessen. Bevor du zu Föhn, Glätteisen oder Lockenstab greifst, verwöhnst du dein strapaziertes Haar mit einem Schuss straight out of feschi – Hitzeschutz. Gesundes Haar? Das geht auch im Schlaf. Auf geschmeidigen Seidenkissen entspannt sich Frizz-Hair am liebsten.

FAQ: Frizz

Was ist Frizz?

Du hast mit krausem Haar zu kämpfen, das ungewöhnlich stark vom Kopf absteht? Das klingt für uns ganz nach Frizz. Beim Styling ist Frizz-Hair leider auch eine Herausforderung. Oft macht Bürsten, Glätten oder Curlen die Sache noch schlimmer.

Wie entsteht Frizz?

Ist die Schuppenschicht der Haare aufgeraut, bahnt sich Frizz an. Und das passiert leider gar nicht so selten. Allein trockene Heizungsluft, kratzige Kissen oder Beanies beanspruchen das Haar. Dasselbe gilt für Over-Styling. Wer zu oft färbt und stylt, bekommt die Quittung. Besondere Vorsicht ist auch beim Sonnenbaden geboten. Zu viel UV-Licht ist ein echter Frizz-Trigger.

Was tun gegen Frizz?

Die richtige Hair Care wirkt Wunder. Milde Feuchtigkeitsshampoos speziell für trockenes und sprödes Haar mit starkem Pflegeeffekt bringen Frizz Hair zur Vernunft. Genauso wichtig ist Prävention. Hitzeschutz und feuchtigkeitsspendende Pflegesprays mit hochwertigen Ölen lassen Frizz kaum eine Chance.

Treten Frizz Haare nur bei Locken auf?

Nicht unbedingt. Welliges und lockiges Haar ist zwar von Natur aus anfälliger für Frizz als glattes Haar, trotzdem kann es auch straight Hair treffen.

Helfen Silikone gegen Frizz?

Ja, vorausgesetzt es sind die richtigen Silikone. Vollständig wasserlösliche Silikone legen sich wie eine feine Schutzschicht um das gestresste Haar und schützen es zuverlässig vor Umwelteinflüssen. Auf minderwertige Silikone (oft in Billigprodukten) trifft dies leider nicht immer zu. Nicht selten drohen sie das Haar im Silikon zu ersticken. Qualität macht eben doch den Unterschied.

Comments

  • Verena
    3.02.2021

    Toller Artikel und sehr aufschlussreich, danke! 🙂

Leave a Reply Cancel Reply

You don't have permission to register